Meine besten Beiträge auf 500px Teil 2


In dieser Woche geht es um die sechs best bewerteten Bilder auf 500px (Stand 01.11.17). Ich poste seit fast zwei Jahren jeden Tag ein Bild auf dieser Plattform und habe seit Dezember 2015 nun schon über 1700 Follower mit meinen Bildern begeistert. Da ich doch einigermaßen Stolz auf das erreichte bin, möchte ich Euch diesen Überblick über meine meist beachteten Bilder geben.

Platz 6:
Die guten Motive liegen in den allermeisten Fällen direkt vor der eigenen Haustür, so wie in diesem Fall Memmingen zur blauen Stunde. Bei der Fotografie kommt es so sehr darauf an, zur richtigen Zeit am richtigen Ort zu sein.  Ich habe zu diesem Thema vor kurzem erst einen eigenen Beitrag geschrieben: Zeit zum Fotografieren…
In der eigenen Heimatstadt vermutet man selten schöne Motive, doch ich behaupte, das in jeder Stadt tolle Bilder möglich sind. Geht doch mal raus und stellt Euch vor, das ihr hier im Urlaub seid – schon schaut man das Gewohnte mit ganz anderen Augen an.

Platz 5:
Der berühmteste Leuchtturm Deutschlands steht dank den Otto-Filmen in Ostfriesland „hinterm Deich“. Der Pilsumer Leuchtturm wurde von Otto im einem seiner Filme zu seinem zu Hause gemacht und ist seither eine deutschlandweit bekannte Sehenswürdigkeit.

Platz 4:
Der Beweis, dass auch mit Teleobjektiven Landschaftsfotografie möglich ist bietet dieses Bild. Das Tele hatte ich dabei, weil ich eigentlich den Aufgang des sog. Supervollmondes einfangen wollte. Unglücklicherweise schoben sich aber pünktlich zum Mondaufgang Wolken vor den Osthimmel. So blieb mir nichts anderes, als den Baum im Abendlicht vor der imposanten Kulisse der AllgäuerAlpen zu fotografieren. Dank der Kompression durch die Telebrennweite schieben sich die Berge scheinbar ganz dicht hinter den Baum. Die 70 – 100 km Distanz scheint um ein Vielfaches kleiner zu sein.
Dieses Bild wurde Anfang November auch in der Memminger Zeitung abgedruckt.

Platz 3:
Auf dem Rückweg von Platz 4 wollte ich noch ein Bild anfertigen, welches ich schon lange vor meinem geistigen Auge hatte: Der Vollmond über dem hohen Schloss Bad Grönenbach.
Bekanntlich kam der Vollmond an diesem Abend nicht hinter den Wolken hervor, so dass ich die Aufnahme des Schlosses mit einer Aufnahme des Vollmondes kombinierte, welche ich schon früher gemacht hatte.
Um die ganzen Probleme, die solche Composings mit sich bringen können zu minimieren habe ich mich entschlossen, das ganze in Schwarzweiß zu konvertieren – so wurden die Unterschiede in den Nachthimmeln doch fast unsichtbar.

Platz 2:
Aus dem Urlaub in Norddeutschland – genauer im Harz – habe ich eine ganze Reihe an Langzeitbelichtungen mit Wasser mitgebracht. Am Besten schnitt dieses Bild ab. Es ist auf dem Weg zu den Bodefällen bei Braunlage entstanden und ist gleichzeitig Langzeitbelichtung und HDR. Um möglichst viele Informationen in den dunklen und hellen Bildteilen zu erhalten habe ich drei verschieden lange Langzeitbelichtungen zu einem Bild zusammengefügt und dann mit Lightroom,, Photoshop und Nik Color Efex entwickelt.

Platz 1:
Nicht nur hier –  auch im Wettbewerb war dieses Bild bereits erfolgreich. Bei der Bayerischen Meisterschaft hat mir dieses Bild bei meiner ersten Teilnahme gleich die erste Annahme beschert. Es zeigt eine weitere Langzeitbelichtung im Eistobel. Diesmal ist klar erkennbar, woher der Tobel seinen Namen hat. Im Winter bei entsprechender Witterung ist nämlich fast der gesamte Fluss zugefroren und dank der Tragfähigkeit des Eises kann man tolle Aufnahmen in den einzelnen offenen Stellen vom darunter fließenden Wasser machen.

Ich hoffe, Ihr hattet ein wenig Spaß, mit mir durch die Bilder zu schauen, welche von der Community gut angenommen und bewertet wurden. Diese Erfolge sind mir jedenfalls immer noch Ansporn, weiter nach außergewöhnlichen Blickwinkeln und Motiven zu suchen. Auf Eurer Suche nach Euren besten Bildern wünsche ich Euch viel Erfolg und allzeit gutes Licht!

Werner Kutter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.